Die langjährige Tradition des Spendensammelns an unserer Realschule fand auch heuer wieder statt. Bei der Sammelaktion in den ersten beiden Adventswochen sammelten die Verantwortlichen mitunter sehr viele, gut konservierte und abgepackte Lebensmittel, welche sie für bedürftige Kinder sowie Erwachsene in der Region um Passau und Grafenau spendeten.

Aufgrund der momentanen Situation können der alljährliche Besuch des Seniorenheims in Tittling und der Weihnachtsbasar, der in der Regel am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien abgehalten wird, nicht stattfinden. Die Fachschaft katholische Religionslehre und das SMV-Helferteam versuchten daher unter anderem durch die oben genannte Lebensmittel-Spendenaktion Brauchbares für die Tafeln zu sammeln. Bei dieser konnten die Schüler Konserven, haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel in der Aula der RST abgeben. Die Schülermitverantwortung (SMV) nahm die brauchbaren Waren dabei an den jeweiligen Tagen in der Aula entgegen und verstaute diese, bis sie nach Beendigung der Aktion an die Tafeln Hutthurm und Grafenau überreicht wurden.

 

Gesammelte Lebensmittel für die Tafel. Foto: Aigner

Eine ähnliche Kollekte fand bereits unter dem Titel „Meins wird Deins“ statt, wobei das dortige Augenmerk auf gut erhaltenen Kleidungsstücken lag. Auch diese nahm die SMV entgegen. Ebenso wie bei der Lebensmittel-Spendenaktion wurden auch hier die gesammelten Kleidungsstücke bis zum Ende aufbewahrt und schließlich an das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ übergeben. Diese verkaufen die Ware in Secondhandshops und überreichen den gesammelten Erlös an Kinderheime in der Ukraine.

Der Erlös des Verkaufs von gut erhaltenen Kleidungsstücken geht an bedürftige Kinder in der Ukraine. Foto: Aigner 

 

Abschließend bedankt sich die Fachschaft Religionslehre und das SMV-Team noch einmal für die rege Teilnahme an beiden Aktionen und hofft auch weiterhin auf gute Zusammenarbeit mit Spendern jeglichen Alters, um die Welt ein klein wenig besser zu machen.

von Tobias Hufnagel und Luca Gutsmüthl, 9a