Anmeldung zur Aufnahme an die Realschule

Geänderter Terminplan:

Anmeldewoche vom (neu) 18. bis 22. Mai

Montag bis Mittwoch durchgehend von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Freitag von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Probeunterricht (falls erforderlich): 26. bis 28. Mai

Mitzubringen sind: Übertrittszeugnis im Original, Abstammungs- oder Geburtsurkunde oder Stammbuch der Familie, Sorgerechtsbeschluss (bei Alleinerziehenden) und

(neu) Masern Impfnachweis (Impfbuch)

Ebenfalls im o.g. Zeitraum möglich: Voranmeldung zum Übertritt aus 5. Klasse Mittelschule

oder 5. Klasse Gymnasium (bitte Zwischenzeugnis mitbringen)

Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu weiteren terminlichen Veränderungen kommen, die hier veröffentlicht werden.

 

Hinweise der Schule zur Corona-Krise vom 16.03.:

  • Laut Anordnung bleibt die Schule für Schüler(innen) bis zum Ende der Osterferien geschlossen.
  • Sollten neue Anweisungen des KM kommen, werden sie hier zeitnah neu informiert.
  • Zur Notfallbetreuung beachten Sie bitte folgende Hinweise des Kultusministeriums:Die Einrichtung der Betreuungsangebote für SchülerInnen der Jahrgangstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen ist erforderlich, um in Bereichen der kritischen Infrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um die Betreuung ihrer Kinder kümmern müssten, aufrecht zu erhalten. Zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur im Sinn dieser Allgemeinverfügung zählen insbesondere alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.Durch diese Maßnahme wird das Ziel der Allgemeinverfügung – Eindämmung der Ausbreitung des COVID-19 – nicht konterkariert. Denn durch die strengen Einschränkungen (Infrastrukturberufe, keine Verdachtsfälle bzw. Krankheitssymptomatik, keine Rückkehrer aus Risikogebieten) werden deutlich weniger Schülerinnen und Schüler an die Schulen kommen. Somit ist die Einhaltung von Hygienevorschriften sowie Vorsichtsmaßnahmen deutlich erleichtert.Die Notfallbetreuung erstreckt sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit dieser Schülerinnen und Schüler. Die Einteilung der Schülerinnen und der Schüler sowie des beaufsichtigenden (Lehr-)Personals wird von der Schulleitung vorgenommen.

    In den Fällen, in denen diese Schülerinnen und Schüler regelmäßig an der offenen Ganztagsbetreuung oder der Mittagsbetreuung teilnehmen, ist diese weiterhin sicherzustellen.

  • Sowohl Mebis als auch Schulmanager sind teilweise überlastet. Bitte versuchen Sie mehrmals, auch zu ungewöhnlichen Zeiten, eine Anmeldung.

Update vom 30.03.:

  • Office 365 ist mittlerweile eingerichtet, die Zugänge an die SchülerInnen sind versandt.
  • Weiter gilt folgende Regelung zum Arbeitsverhalten:
    1. Bereits erteilte Arbeitsaufträge abarbeiten.
    2. Tägliche Kontrolle des Maileingangs (Schulmanager bzw. andere Mailserver)
    3. Selbständige Arbeit mit Übungs- und Schulbüchern.

Mit gesunden Grüßen

Die Schulleitung der Realschule im Dreiburgenland

Neues aus unserem Blog

Fasching!

Von Blitz | Februar 20, 2020

Informatik-Biber

Von Blitz | Februar 7, 2020

Berufsinfotag

Von Blitz | Februar 1, 2020

Deutsch-Französischer Tag

Von Blitz | Januar 23, 2020

Verleihung Zertifikat „Digitale Schule“

Von Blitz | Dezember 18, 2019

Delf Zertifikate

Von Blitz | Dezember 12, 2019