Coronavirus: Alle Informationen für Schulen auf einen Blick

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

bitte beachten Sie die Informationen, die vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus unter folgendem Link veröffentlicht wurden. Weitere Informationen finden Sie auch im oben genannten Link unter „So geht es an den Schulen in Bayern weiter“. Für die bisherige gute Zusammenarbeit bedanken wir uns sehr herzlich und wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles erdenklich Gute.

Die Schulleitung der Realschule im Dreiburgenland

 

Weitere aktuelle Hinweise und Empfehlungen

1. Hygienemaßnahmen an der Schule

 

 

 

2. Hinweise unserer Schulpychologin

 

Liebe Eltern,

unser Land, ja die ganze Welt, befindet sich in einer Ausnahmesituation. Seit gut zwei Wochen ist unsere Schule nun geschlossen und Sie betreuen Ihre Kinder selbst zu Hause. Unsere freizeitaktiven Jugendlichen, die gewöhnt waren, jede Woche am Leben der verschiedensten Vereine teilzunehmen, sich mit Freunden zu treffen, Sport zu treiben, sitzen nun zuhause fest. Es ist kein Wunder, dass in dieser Situation Spannungen entstehen! Hinzu kommen eine Flut an täglichen Informationsschreiben und die verschiedensten Sorgen. Werden wir unseren Arbeitsplatz behalten können? Wird unser Gehalt weiterhin bezahlt werden? Wer betreut nächste Woche die Kinder? Hoffentlich infizieren sich unsere älteren Familienmitglieder nicht! Werden wir das Geld für den gebuchten Urlaub zurückerhalten? Können wir in unserer Wohnung bleiben, falls wir die nächsten Mieten nicht bezahlen können? Können wir das Darlehen für unser Haus weiterhin bedienen? Hoffentlich verlieren die Kinder den Anschluss beim Lernen nicht! Macht mein Kind seine Aufgaben überhaupt zuverlässig? Müsste ich es mehr unterstützen? All das sind Gedanken, die einem momentan den Schlaf rauben können. Sie sind absolut berechtigt und drängen sich auf. Vermutlich geht es ganz vielen Eltern so. Und dennoch: Es herrscht Katastrophenalarm und es geht für viele um das nackte Überleben. Wenn man sich dies vergegenwärtigt, wird so manche Sorge – vor allem, was das Schulische anbelangt- blasser. In diesem Sinne möchte ich Ihnen einen Schuss Gelassenheit mit auf den anstrengenden Weg geben, auf dem ich Sie als Schulpsychologin auch gerne ein Stückchen begleiten werde, falls Sie meine Hilfe brauchen sollten. Bei Problemen und Unsicherheiten bin ich über meine Emailadresse ständig kontaktierbar:

elisabeth.mueller@realschule-tittling.de

Bitte geben Sie nur Ihren Namen und Ihre Telefonnummer an, ich werde Sie dann zeitnah zurückrufen.

 

Kontaktadressen:

Besonders für Schüler und Schülerinnen bei Erfahrung, oder Wahrnehmung von häuslicher, oder sexueller Gewalt, auch im Umfeld, während der unterrichtsfreien Zeit gedacht; hier anonyme und kostenfreie Beratungsmöglichkeiten:

Die „Nummer gegen Kummer“ ist unter Tel. 116 111 montags bis samstags von 14 – 20 Uhr erreichbar

Bei der „bke-Jugendberatung“ können Jugendliche andere junge Menschen als Gesprächspartner finden und Kontakt zu erfahrenen Beraterinnen und Beratern aufnehmen.

Das Hilfetelefon ist unter Tel. 0800 22 55 530 bei allen Fragen und für Hilfe bei sexuellem Kindesmissbrauch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu folgenden Zeiten erreichbar: Montag, Mittwoch und Freitag von 9 – 14 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 15 – 17 Uhr.

„Save me online“ hilft, wenn statt einer telefonischen Beratung bei sexuellem Kindesmissbrauch lieber Online-Hilfe per E-Mail gewünscht ist.

Auf dem „Hilfeportal Sexueller Missbrauch“ finden Betroffene weitere Informationen und Ansprechpartner.

 

Mit besten Grüßen

 

Elisabeth Müller