Jeder achtet auf jeden – Pack ma’s Projekt

Im September 2019 jährte sich der Todestag von Dominik Brunner zum zehnten Mal. Er ließ bei dem Versuch, einen Streit zwischen Jugendlichen zu schlichten, sein Leben. Um sein Andenken zu würdigen, wurde die Dominik-Brunner-Stiftung ins Leben gerufen, welche u. a. das Projekt „Pack ma’s“ unterstützt. Das Konzept hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen zentrale Werte für eine funktionierende Gemeinschaft zu vermitteln. Ebenso werden auch die Themen Gewaltprävention und Zivilcourage thematisiert.

Auch dieses Schuljahr wurde unter Anleitung durch speziell dafür ausgebildete Lehrkräfte das Projekt in den siebten Jahrgangsstufen an zwei Tagen durchgeführt. Dabei wurden Leitsätze und Regeln zu den jeweiligen Themen mithilfe von Rollenspielen, Diskussionsrunden und gemeinschaftsstiftenden Aktivitäten erarbeitet. Diese bilden eine essentielle Basis für eine gute Klassengemeinschaft und zielen ferner darauf ab, dem Thema „Mobbing“ entschieden entgegenzutreten. In einer Gesellschaft geprägt durch mediale Einflüsse, insbesondere den sozialen Netzwerken, ist es unumgänglich, die Schülerinnen und Schüler auf etwaige Gefahren und ein mögliches Fehlverhalten (Cybermobbing) aufmerksam zu machen. Die Realschule im Dreiburgenland hat es sich dabei zur notwendigen Aufgabe gemacht, einer „Wegschaumentalität“ zuvorzukommen und die Schülerinnen und Schüler mit dem Leitsatz zu stärken: „Jeder achtet auf jeden!“

 

Sandra Koch und Margit Grubmüller